anexia-tigerinnen-oesterreich
anexia-tigerinnen-oesterreich

[lead]Beim gestrigen Abschlusstraining in Graz gab Rugby-Teamchef Lofty Stevenson (NZ) den 12-Frau-Kader für die 7s-B-EM (olympisches Rugby) am 20/21.6. in Zagreb (CRO) bekannt. Darunter befinden sich mit Rebecca Eder (27, rechts) & Gerardina Giannattasio (17, links) auch zwei Kärntnerinnen- die ersten die zu Teamehren kommen.[/lead]

Beide spielten die letzte Saison in der italienischen Meisterschaft- die Tigerinnen gründeten mit Alp Rugby Tarvisio eine erfolgreiche Spielgemeinschaft, die sich Ende Mai für die Finalspiele der Coppa Italia qualifizieren konnte.

Zum Nationalteam stießen sie eher zufällig, nachdem der österreichische Serienmeister Donau Wien heuer keine Spielerinnen abstellen kann, baute Teamchef Stevenson ein neues Nationalteam rund um Vizemeister RC Graz auf. Die Klagenfurterinnen wurden zu den Teamcamps eingeladen und die beiden spielberechtigten Mädls Rebecca Eder & Gerardina Giannattasio konnten dabei überzeugen und sind damit in Zagreb dabei.

Rebecca ist 27 Jahre alt, Mutter eines 2-jährigen Buben und arbeitet im Zivilberuf als Taxifahrerin. Sie studierte früher Slawistik, spricht 6 Sprachen und stammt aus dem Mölltal. Sie spielt ein körperbetontes Rugby und wird auf den Positionen eingesetzt, wo Kraft benötigt wird.

„Gerry“ ist 17 Jahre alt und Schülerin am Klagenfurter Europagymnasium. Wie der Name verrät hat sie eine italienische Seite- ihre Mutter kommt aus Neapel, sie wuchs aber in Kärnten auf. Sie ist die jüngste Spielerin der Truppe und besticht durch hohe Fitness, Einsatzbereitschaft und Kampfgeist.

In der Vorrunde dieses 12-Nationenturniers treffen die Österreicherinnen auf Israel, Lettland & Serbien. Favorit in dieser Gruppe dürfte Israel sein, viel weiß aber niemand über die kommenden Gegnerinnen. Man muss einfach nehmen, wie es kommt. Ziel ist der Klassenerhalt.

Kommentare sind geschlossen.