SC Ferlach
SC Ferlach

Zum Auftakt der HLA Play Offs erzielte unser SC Kelag Ferlach den ersten Punktegewinn in Linz. Rund 500 Zuschauer erlebten ein verrücktes Handballspiel. Der HC Linz startete fulminant in das Match. Luka Kikanovic und Stefan Lehner brachten die Heimmannschaft rasch mit 3:0 in Führung. Leander Krobath traf in der 5. Minute das erste Mal für unsere Mannschaft. Doch spielte der SC Kelag Ferlach viel zu fehleranfällig. Im Angriff scheiterte man immer wieder am Linzer Schlussmann Nenad Mijailovic, und in der Deckung agierte man zu passiv. Bereits in Minute 7 musste Ivan Vajdl das erste Timeout nehmen. Trotzdem änderte sich nichts. In Minute 14 stand es 12:5 für Linz. Mit einem 14:21 ging es in die Pause.

Als Kikanovic auf plus 8 für Linz traf, glaubte niemand mehr in der Halle an einen Punktegewinn für das Team aus Kärnten. Doch dann erwachte unser SC kelag Ferlach. In den nächsten 10 Minuten drehte unser Team gewaltig auf. Risto Arnaudovski gelang der Anschlusstreffer zum 23:24. Dann wieder die Zeit des HC Linz. In Minute 54 traf Bajgoric zum 31:26 für die Gastgeber. Noch einmal mobilisierte der SC Kelag Ferlach alle Kräfte. 70 Sekunden vor dem Ende nahm unser Trainer Ivan Vajdl beim Stand von 28:31 das letzte Timeout. Er fand die richtigen Worte, unser Team setzt alles auf eine Karte.

Risto Arnaudovski und Izudin Mujanovic verkürzten auf 30:31. Der letzte Angriff von Linz wurde abgewehrt, und Izudin Mujanovic gelang zwei Sekunden vor Schluss das 31:31 Unentschieden. Damit war der erste Punktegewinn in Linz perfekt.

Klare Niederlage für die U20

Chancenlos war unsere U20. Ersatzgeschwächt verlor man gegen die Altergenossen aus Linz mit 25:40 (9:22).

SC Ferlach

Kommentare sind geschlossen.