Zwei Siege für Lukas Klapfer im CoC von Planica

0
496
ÖSV Nordische Kombination Das Podium von Samstag v.l.: Terence Weber, Lukas Klapfer und David Welde (Foto ÖSV)
ÖSV Nordische Kombination Das Podium von Samstag v.l.: Terence Weber, Lukas Klapfer und David Welde (Foto ÖSV)

Im Continentalcup von Planica (SLO) fuhr Lukas Klapfer dieses Wochenende zwei Siege ein. Beide Bewerbe in Planica wurden von der Großschanze und über zehn Kilometer ausgetragen. Sowohl Samstag als auch Sonntag gewann der Eisenerzer vor dem ebenso mehrfach weltcuperprobten Deutschen Terence Weber, auf Platz drei kombinierte sich Landsmann David Welde (Sa) sowie der Norweger Harald Johnas Riiber (So).

In beiden Bewerb schafften insgesamt vier ÖSV-Athleten den Sprung in die Top Ten, wobei der Tiroler Lukas Greiderer als zweiterfolgreichster ÖSV-Sportler an beiden Tagen als Vierter ganz knapp am Stockerl vorbeischrammte.

Stimmen:

Lukas Klapfer:„Ich freue mich über die beiden erfolgreichen Wettkämpfe. Auf der Loipe habe ich jetzt wieder zu meiner alten Form gefunden und auf der Schanze bin ich derzeit sehr konstant, das war dieses Wochenende der Schlüssel zum Erfolg. Es tut auf jeden Fall sehr gut, wieder ganz oben am Podest zu stehen.“

Guppentrainer Bernhard Pollerus:„Ich bin mit der mannschaftlichen Leistung dieses Wochenende zufrieden, das Niveau war generell sehr hoch. Vor allem läuferisch haben wir uns richtig stark präsentiert, auf der Schanze haben alle noch ein paar Reserven.“

Durch die guten Leistungen von Lukas Klapfer sicherte sich das ÖSV-Team für die abschließende Weltcupperiode, die nach der nordischen Ski-WM in Lahti startet, wieder einen zusätzlichen Startplatz.