Interview mit Stefan Kraft nach 253,5 Meter Weltrekord

0
90
Schi Nordisch. Schispringen. Training OESV Nationalteam. Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayboeck. Villacher Alpenarena, am 27.5.2014.Foto: Kuess
Schi Nordisch. Schispringen. Training OESV Nationalteam. Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayboeck. Villacher Alpenarena, am 27.5.2014. Foto: Kuess

Stefan Kraft fügte am Samstag seiner Saison einen weiteren Superlativ hinzu. Im Teambewerb von Vikersund flog der Salzburger zu einem neuen Weltrekord, der kurz zuvor vom Norweger Robert Johansen auf 252m gestellt worden war. Die Österreichische Mannschaft flog an diesem Tag auf Platz drei.

Das erste Skifliegen in Vikersund entwickelte sich heute wieder einmal zu einem wahren Highlight. Auf der größten Schanze der Welt verbesserte zuerst der Norweger Robert Johansen den bestehenden Weltrekord von 251,5 Metern um einen halben Meter. Wenige Springer später kam die große Zeit von Stefan Kraft. Der 23jährige flog noch eineinhalb Meter weiter und trug sich mit einer Weite von 253,5m in die Geschichtsbücher ein. Auch in der Raw Air Wertung konnte der Salzburger wieder Einiges auf seinen Deutschen Konkurrenten Andreas Wellinger gut machen. Dort hat Wellinger vor dem abschließenden Fliegen noch 6,2 Punkte Vorsprung auf Kraft.

Für das österreichische Team, bestehend aus Michael Hayböck, Manuel Fettner, Gregor Schlierenzauer und dem neuen Weltrekordhalter gab es heute Endrang drei. Sieger wurde das Team aus Norwegen, vor er Mannschaft aus Polen. Am Sonntag wird das Raw Air Tournament mit einem Einzelbewerb abgeschlossen. Start für den ersten Durchgang ist um 14.15 Uhr.

Audiointerview mit Stefan Kraft: