Im vorletzten Heimspiel der Hauptrunde in der spusu HLA trifft der SC kelag Ferlach am Sonntag bereits um 17 Uhr auf den HC Linz. Ein Erfolgserlebnis wäre in diesem Match enorm wichtig. Aber es wird eine ganz schwere Aufgabe. Der HC Linz
präsentierte sich in den letzten Spielen in Topform, und konnte auch den amtierenden Meister ALPLA Hard klar in die Schranken weisen.

Doch Dean Pomorisac & Co wollen alles geben und Revanche für die Auswärtsniederlage nehmen.

Die beiden Teams kennen sich ganz gut, traf man doch in den letzten Jahren oftmals in CUP und Meisterschaft aufeinander. Die routinierten Linzer haben sich heuer ausgezeichnet verstärkt. So kam für den linken Rückraum der Ferlacher Ex-Legionär Matevz Cemas und
aus Deutschland der bosnische Nationalteamspieler Srdjan Pedragovic. Vor allem der bosnische Linkshänder Pedragovic schlug wie eine Bombe ein. Er führt mit über 50 Toren Vorsprung die Torschützenliste an, und kommt dabei im Schnitt auf fast elf Tore pro Match. Aber nicht nur ihn gilt es in den Griff zu bekommen. Auch Deutschland-Heimkehrer Markus Bokesch im Linzer Tor spielt eine tolle Saison.

Dean Pomorisac rechnet mit einer engen Partie: „Wir müssen uns auf unsere eigenen Stärken verlassen. Wir müssen aus einer guten Deckung einfach Tempo machen. Zudem gilt es, die Chancen endlich auch zu verwerten. In den letzten Spielen haben wir zu viele einfache Tore bekommen“. Der SC kelag Ferlach muß in diesem Spiel weiterhin Nemanja Malovic vorgeben. Seine Beinverletzung wurde wieder akut.Ein Punktgewinn gegen den HC Linz ist trotzdem möglich – Leander Krobath: „Dazu werden wir aber gerade jetzt die volle Unterstützung durch die Fans benötigen“. Ein Punktegewinn wäre vor dem nächsten Match in Graz natürlich auch gut für das Selbstvertrauen.

Bereits um 15 Uhr trifft unsere U20 auf die Altersgenossen aus Linz.Dabei wollen die Burschen von Wolfgang Wischounig den ausgezeichneten 3. Tabellenplatz verteidigen.

Ehrengäste sind diesmal LAbg Isabella Theuermann vom Team Kärnten und „Mr. Volleyball“ Martin Micheu vom Bundesligaklub Aich Dob.

SC Ferlach

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here