Ein spannendes Match und einen unglaublichen Dean Pomorisac erlebten die Fans am Sonntag Abend. Beim 32:31 Erfolg über den HC Linz trifft der eben erst ins Nationalteam berufene Ferlacher Kapitän unglaubliche 17 Mal. Mit diesem Sieg schaffte das Team den Anschluss an Bruck und Graz.

Dabei begann es nicht wunschgemäß, Gonzalez, Mujanovic und Krobath scheiterten zu Beginn am Linzer Schlussmann Bokesch. Daraus resultierte ein rascher 0:3-Rückstand. Doch der SC kelag Ferlach schaffte die Wende. In der 13. Minute brachte Leander Krobath seine Mannschaft erstmals mit 6:5 in Führung. Mit zwei Toren baute dann Dean Pomorisac inder 18. Minute erstmals die Führung auf zwei Tore aus. Spielstand 10:8. Aber der HC Linz blieb dran. Mit einer knappen 17:16 Führung ging es in die Pause.

In der 38. Minute abermals eine Zwei Tore-Führung für den SC kelag Ferlach, Mathias Rath trifft zum 22:20. Dann allerdings versäumte man es, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Matthias Rath und Leander Krobath scheiterten im Konter am Linzer Torhüter Bokesch. Binnen 10 Minuten drehten die routinierten Linzer das Match und gingen mit 27:25 in Führung. Die dramatischen Schlussminuten: Drei Tore in Folge von Dean Pomorisac bringen vier Minuten vor dem Ende das 29:29. Adonis Gonzalez bringt unsere Mannschaft mit 30:29 in Führung. Drei Minuten vor dem Ende trifft erneut Dean Pomorisac zum 31:29. Dominik Ascherbauer verkürzt aus Linzer Sicht noch zum 30:31.
Erneut bringt Dean Pomorisac unser Team mit zwei Tore voran. Dem HC Linz gelingt nur mehr der Anschlusstreffer.

Mit diesem Sieg machte das Team von Ivan Vajdl zwei immens wichtige Punkte.

Klarer Sieg für unsere U20

Angetrieben von Patrick Spitzinger (11 Tore) gewann die U20, bei der Spielmacher Dino Juricic nach wie vor verletzungsbedingt fehlt, gegen den HC Linz mit 30:26 (19:15). Damit bleibt man punktegleich mit Krems auf dem tollen 4. Platz.

SC Ferlach

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.