EC LiWOdruck Spittal vs 1.EHC Althofen. AHC Kärnten Division I. Player . Eisstadion, Spittal, Kaernten, Austria Foto: Krawagner
EC LiWOdruck Spittal vs 1.EHC Althofen. AHC Kärnten Division I. Player . Eisstadion, Spittal, Kaernten, Austria Foto: Krawagner

Tabellenführer Althofen mühte sich zu einem 3:2-Sieg im Penalty shoot-out. Die EC LiWOdruck Spittal HORNETS holen aber gegen den 1. EHC Althofen einen Punkt und liegen in der Tabelle punktgleich mit den Eisbären aus Huben, die in Steindorf mit einem 4:3-Sieg ein Ausrufezeichen setzten, auf Rang 5.

Dabei hatte für die Hornets alles so perfekt begonnen, denn schon nach 56 Sekunden zappelte der Puck in Netz, Luca Komar lässt die Spittaler Fans jubeln, als er ein Zuspiel von Kevin Essmann  eiskalt zum 1:0 verwerten konnte.

Die Hornets blieben weiter am Drücker, doch ein weiteres Tor blieb ihnen vorerst versagt. Kevin Essmann hatte beinahe das 2:0 auf dem Schläger, doch der Puck landete nur an der  Stange. Althofen ließ sich durch den Anfangselan der Spittaler nicht aus der Ruhe bringen. Joe Kirisits zimmerte die Scheibe nach 3:19 von der Blauen Line zum Ausgleich in die Maschen. Goalie Markus Bacher war bei diesem Tor die Sicht verstellt.

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die erste Pause. Auffällig wieder die enorme Abschlussschwäche der Hornets, nur 28 Tore aus acht Begegnungen sprechen eine deutliche Sprache. In dieser Hinsicht haben die Spittal noch viel Luft nach oben. Nur Velden liegt in dieser Wertung hinter den Hornets.

Anders der Tabellenführer aus Althofen. Eine der wenigen Chancen nutze Marcel Zemasch nach Assists von Maxi Isopp und Joe Kirisits zur 2:1-Führung der Gäste. Es war Treffer Nummer 42 für die Kurstädter. Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Drittelpause.

Die EC Liwodruck Spittal Hornets kamen mit viel Elan aus der Kabine, wollten unbedingt die drohende Niederlage abwenden. Es ging hin und her, oft standen die beiden Torhüter Gernot Fally auf Seiten der Althofner und Markus Bacher im Dress der Spittaler im Mittelpunkt. Bei einer 5:3-Überzahl nach 58:05 war es soweit, Eder Manfred trifft zum viel umjubelten 2:2 für die Hornets, drei Althofner befanden sich zu diesem Zeitpunkt auf der Strafbank. Althofen Trainer Andreas Ullrich verstand zu diesem Zeitpunkt die Welt nicht mehr. 

Auch die Verlängerung war nichts für schwache Nerven. Zuerst traf Kevin Essmann aufseiten der Spittaler nur die Latte, danach trifft Kevin Schettina nach schöner Einzelleistung nur Metall. Kurz vor dem Ende der Overtime fährt Gerald Lungkofler zum Entsetzen von Präsident Wolfgang Lindner und Obmann Ludwig Zauchner allein auf das Spittaler Gehäuse, blieb aber gegen Markus Bacher nur zweiter Sieger.

Es ging ins Penalty shoot-out, in dem die Gäste aus Althofen das bessere Ende für sich hatte. Martin Goritschnig konnte den entscheidenden Penalty souverän verwandeln. 

Spittal Präsident Wolfgang Lindner fand nach dem Spiel die richtigen Worte: „Was hilft es uns, wenn man zwar gut und schön spielt, aber das Tor nicht trifft. Daran müssen wir in Zukunft arbeiten, um dies abzustellen.“

INTERVIEWS ZUM SPIEL

Spittal Goalie Markus Bacher

Althofen Trainer Andreas Ullrich

LIVESTREAM VORSCHAU: 18.12.2018 ALTHOFEN : VÖLKERMARKT 19:30

Tabelle KEHV AHC Division 1
Tabelle KEHV AHC Division 1

Zusammenfassung: EC Liwodruck Spittal Hornets : 1.EHC Althofen

Jetzt Sport Fan Newsletter in dein Postfach

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und du erhältst regelmäßig Informationen zu unseren GRATIS LIVESTREAMS. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.