Hanno Douschan - Vize Weltmeister bei der Snowboard- und Ski-Freestyle-WM
Hanno Douschan - Vize Weltmeister bei der Snowboard- und Ski-Freestyle-WM

Der 29-Jährige musste sich nur dem US-Amerikaner Mick Dierdorff geschlagen geben und konnte somit das erste Crosser-Edelmetall seit Markus Schairer 2013 in Kanada für das ÖSV Team holen. „Das Gefühl ist einfach unbeschreiblich. An so einem Tag weiß man, wofür man sich das harte Training antut. Ich habe nie den Spaß am Boardercrossen verloren,“ strahlte der Kärntner.

Douschan konnte über die letzten Jahre immer wieder sein großes Potenzial zeigen, u.a. wurde er 2013 Studentenweltmeister, kam 2014 bei Olympia in Sotschi als bester ÖSV Starter bis ins Halbfinale, gewann 2016 den Europacup, und schnappte sich 2017 mit drei Triumphen in ebenso vielen Rennen gleich den Gesamtsieg bei der European Snowboard Cross Tour.

Aber zu oft wurde der der Kärntner durch schwere Verletzungen, wie seinem schlimmen Sturz beim Weltcup 2016 in Russland, wo er eine Schulterluxation erlitt, zurückgeworfen. „Leider hat es mich ein paarmal böse erwischt. Dadurch war der Zug für eine Weltmeisterschaft somit gleich abgefahren.“

Die heurige Weltcup Saison verlief für Douschan gut, denn er buchte mit Platz 3 beim Auftakt im italienischen Cervinia mit Platz 3 das WM-Ticket. „Das hat enorm viel Druck genommen, denn ich konnte noch einmal beweisen, dass ich zur Spitze zähle, wenn ich fit bin.“

Kommentare sind geschlossen.