Arno Arthofer, Oliver Pilloni,  Michael Kummerer, Florian Muehlstein, Gerd Bacher, Franz Wilfan, Michael Herzog-Loeschnig, Pressekonferenz , KEHV und OEHV at VIP KAC, Klagenfurt on 10 April  2019. Photo: Ernst Krawagner
Arno Arthofer, Oliver Pilloni, Michael Kummerer, Florian Muehlstein, Gerd Bacher, Franz Wilfan, Michael Herzog-Loeschnig, Pressekonferenz , KEHV und OEHV at VIP KAC, Klagenfurt on 10 April 2019. Photo: Ernst Krawagner

Seit 1.April – Florian Mühlstein Regionalentwicklungs-Trainer in Kärnten

Die Einsetzung eines Regionalentwicklungs-Trainers (RET) ist ein NEUES Projekt des Österreichischen Eishockeyverbandes und seiner Landesverbände, um die Entwicklung des Eishockeysports in den einzelnen Bundesländern in Österreichs zu fördern.

Es wurde erstmals in Tirol mit Benni Schennach ein RET vom ÖEHV installiert. Seit 1.April, in Abstimmung mit dem KEHV, nahm Florian MÜHLSTEIN in Kärnten seine Arbeit auf.

Der Einsatz des RET hat zum Ziel, das Kärntner Eishockey in seiner Weiterentwicklung zu unterstützen.

Die Tätigkeit der RET umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Bestandsaufnahme des Ist – Zustandes der regionalen Eishockeyvereine
  • Funktion als Entwicklungstrainer für die Kärntner Vereine in Kooperation mit den Vereinstrainern
  • Vereinsmentoring und Skillstraining – Durchführung von Mustertrainingseinheiten,
  • Trainerschulung für Lizenzerneuerung
  • Head- oder Assistantcoach eines nationalen Nachwuchsteams
  • Aufbau und Förderung der Zusammenarbeit mit regionalen Schulen und Kindergärten
  • Mitarbeit am Weiterbildungsprogramm des ÖEHV (Coaches Clinics, Mentoring)
  • Kontinuierliche Adaptierung von Trainerkursinhalten
  • Elterninformationen