Schiedsrichterabend Werner Thury, Cyril Sem, Simin Razaie, Hans Friedinger Foto Daxner (1)
Schiedsrichterabend Werner Thury, Cyril Sem, Simin Razaie, Hans Friedinger Foto Daxner (1)

Erste ÖTTV-Olympia-Tickets für Referees: Werner Thury als Schiedsrichterchef und Josef Waizinger als Umpire.

Österreichs Asse verpassten die erste Chance, sich bei den European Games für Olympia 2020 zu qualifizieren. Dennoch gibt es die ersten beiden Olympia-Tickets für den ÖTTV: Werner Thury wurde als Oberschiedsrichter nach Tokio gerufen, Josef Waizinger wird einer von 30 Umpires sein . . .

„Nach mehreren Welt- und Europameisterschaften und vielen weiteren Top-Events ist dies das Highlight meiner Karriere“, freute sich Werner Thury über die Nominierung. Schon bei der WM 2017 in Düsseldorf fungierte der Burgenländer als Oberschiedsrichter – nun darf er beim größten Sportevent des Planeten als Chef für die 30 Schiedsrichter in Tokio verantwortlich sein. Das IOC und die ITTF haben die Auswahl der Offiziellen getroffen.

Neben dem Obmann von Halbturn wird auch der Dietacher Josef Waizinger die Reise nach Fernost antreten. Waizinger war schon bei der Europameisterschaft in Alicante als Hauptschiedsrichter des Herrenfinales in der Box: „Dieses Endspiel mit dem Sieger Timo Boll war ein weiterer Meilenstein meiner Karriere.“ 1997 vertrat der Oberösterreicher den ÖTTV zum ersten Mal bei der Weltmeisterschaft in Manchester und seit diesem Zeitpunkt war er bereits bei weiteren fünf Weltmeisterschaften im Einsatz.

Kommentare sind geschlossen.