EBEL. Eishockey Bundesliga. VSV gegen Dornbirner Eishockey Club. Daniel Nageler, (VSV), Nicholas Crawford, Florian Hardy (Dornbirn). Villach, am 27.1.2017.Foto: Kuess
EBEL. Eishockey Bundesliga. VSV gegen Dornbirner Eishockey Club. Daniel Nageler, (VSV), Nicholas Crawford, Florian Hardy (Dornbirn). Villach, am 27.1.2017. Foto: Kuess

Schon die letzte Saison in der Division I war vom Niveau her ein Wahnsinn – Tempo und Intensität der Spiele wurde noch einmal nach oben geschraubt. Die Leistung aller Mannschaften begeisterte die Anhänger und lockte sie in die Hallen. Und die kommende Saison wird wohl noch besser.

Wir werden euch liebe Eishockeyfans am Laufenden halten und nach und nach die Infos die wir haben mit euch teilen um euch so richtig heiß auf die kommende Spielzeit zu machen. Mit den Oilers aus Salzburg sind ja diesmal sieben Mannschaften am Start – wir freuen uns schon auf die Mozartstädter.

Wie sport-fan.at aus sehr verlässlicher Quelle erfuhr haben die LiWoDruck Hornets aus Spittal einen wahren Transferkracher gelandet: Rene Wild, der wieder auf die Trainerbank der Spittaler zurückkehrt wird auch auf Daniel Nageler zurückgreifen kommen.

Der gebürtige St. Veiter, der in Steindorf das Hockey spielen lernte, stößt von Alps-Hockey-League-Klub Zell am See zu den Oberkärntnern. Allein mit ihm wird der Finalist der letzten Saison noch einmal um ein Eck stärker. 2017 spielte der 32-jährige ja noch für den VSV in der Ebel, kam dort auf acht Punkte, danach spielte er in der ersten ungarischen Liga wo er 21 Zähler verbuchte und in der letzten Saison in Zell ließ er sich 22 Punkte gutschreiben. Allein mit ihm sind die Spittaler natürlich wieder zu den Favoriten zu zählen.

Dass Markus Pöck die VST Adler Völkermarkt Richtung RegYou Steindorf verlässt ist ja schon länger bekannt. Das wurde in er Abstimmungsstadt nicht gerade mit Wohlwollen aufgenommen. Aber auch die Völkermarkter basteln angeblich an einem richtigen Transfercoup – wir halten euch weiter am Laufenden.

Die Völkermarkter verlassen hat Florian Zelloth – er wird künftig die Rhinos Althofen verstärken. Die Mannschaft von Trainer Andreas Ullrich steht ja schon seit 25. Jänner im Sommertraining. Neben Zelloth lässt aber ein weiterer Zugang aufhorchen: Luca Rodiga, Stürmer im Alps Hockey League Team des KAC wechselt in die Kurstadt. Damit wird das schon letzte Saison sehr attraktive Hockey der Rhinos noch schneller und attraktiver. Sieben Punkte konnte Rodiga in der letzten Spielzeit verbuchen. Für Althofen werden es wohl einige mehr werden.

Auch die Piraten aus Velden arbeiten fieberhaft am Team für die kommende Saison. Des einen Freud, des anderen Leid. Stürmer Lucas Wilblinger, der in seiner ersten Saison bei den Eisbären in Huben voll eingeschlagen und 24 Punkte verbucht hat, wechselt (schweren Herzens) an den Wörthersee. ,,Es hat in Huben alles super gepasst, aber die Fahrerei war auf Dauer leider einfach zu viel“, so der Feldkirchner Wilblinger, der die Herzen der Piraten-Fans sicher im Sturm erobern wird.

So liebe Eishockeyfreunde – das war Teil eins der Transfernews und des Transfergeflüsters. Der zweite wird nicht lange auf sich warten lassen. Da wird es hauptsächlich um Meister ESC RegYou Steindorf gehen…………

Kommentare sind geschlossen.