ÖEL – Dritte Liga im Würgegriff der politischen ,,Sport-Kasperln“
Michael Herzog-Löschnig Photo: Ernst Krawagner

Unglaublich was derzeit in Sport-Österreich abgeht. Abgesehen davon, dass der Amateursport dank des Lockdowns (fast) total gecancelt wurde, geht es jetzt womöglich auch der ÖEL der dritten österreichischen Eishockeyliga an den Kragen.

Training derzeit untersagt

Wie Sport-Fan-Recherchen ergaben wurde den Teams das Training völlig überraschend schon einmal vorerst untersagt. Dabei galt die dritte österreichische Liga als abbruchssicher, da sie österreichweit ausgetragen wird und unter Spitzensport fällt und vom ÖEHV auch so angemeldet wurde. Dass alle Spieler 3G beachten müssen, ist sowieso klar, wird aber gerne in Kauf genommen.

Polizei taucht in der Halle auf

Doch nach einer Meldung einer Bezirkshauptmannschaft (Sport-Fan weiß welche, Polizisten tauchten unerwartet beim genehmigten und völlig legalen Training eines ÖEL-Klubs auf), die den Spitzensportstatus in Frage stellte, an das Ministerium hat dort ein ein Beamter innerhalb von Stunden entschieden, dass die dritte Liga doch kein Spitzensport sein soll. Wahrscheinlich weiß dieser Beamte nicht einmal dass Eishockey mit Pucks und nicht mit Dartpfeilen gespielt wird.

Fakt ist: Die teilnehmenden Mannschaften mussten aufgrund von (scheinbarer) Planungssicherheit Budgets erstellen und Verträge machen, die nun einzuhalten sind. Wie soll das den Klubs abgegolten werden? Ist das alles jetzt hinfällig?

ÖEL kein Spitzensport?

Zu kein Spitzensport: In der Liga spielt die Torfrau des Damen-Nationalteams Anja Adamitsch (Steindorf), zumindest sechs Spieler, die an der U-20-WM Top-Division in Edmonton teilnehmen, andere Nachwuchsnationalteam-Spieler und viele ehemalige Spieler aus der EBEL (ICEHL). Und das Wichtigste: Die dritte Liga ist die höchste, an der nur Teams aus Österreich teilnehmen und in der ein österreichischer Meister gekürt wird!

Ligaabbruch droht

Sollte diese Liga wirklich abgebrochen werden, würde der österreichische Sport, im Speziellen der Eishockeysport, riesigen Schaden nehmen. Noch keine offizielle Stellungnahme dazu gibt es vom ÖEHV, der aber wohl mit allen Mitteln um die Durchführung dieser Liga kämpfen wird.

P.S: Sport hat in Österreich – abgesehen von Ski und Fußball – einfach einen viel zu geringen Stellenwert. Warum darf man, geimpft, genesen oder getestet oder gar kombiniert, nicht wenigstens Tennis spielen, wo man gefühlt einen Kilometer auseinander steht, in einer Halle wo man das Raumschiff Enterprise dreimal parken könnte, warum dürfen gesunde, getestete Menschen nicht miteinander ihrem Hobby frönen und etwas für ihre und die Volksgesundheit tun.

Velden und Hubenm Freiluftarena 2G+

Warum dürfen wir nicht KAC, VSV, Althofen, Spittal, Steindorf, Velden oder unsere Osttiroler Freunde aus Huben anfeuern, wenn alle in der Halle oder wie in Huben in der Freiluftarena 2G+ haben. Aber so ist es halt wenn man einen Sportminister hat, dem der Sport im Allgemeinen – außer er kann sich im VIP-Bereich mit einem breiten Lächeln präsentieren – so wichtig ist, wie einer Tiroler Almkuh die Dünenhöhe in der Sahara.

Sobald es etwas Neues gibt – werden wir euch informieren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Autor: Rüdiger Wratschnig

2 Dez, 2021

FOTOFINISH SPORTPODCAST




Ähnliche Beiträge