KAC verlängert mit Verteidiger
EBEL. Eishockey Bundesliga. KAC gegen spusu Vienna Capitals. Jubel (KAC). Klagenfurt, am 20.3.2022. Foto: Kuess www.qspictures.net

Der EC-KAC baut weiter an seinem Kader für die bevorstehende Saison 2022/23 in der win2day ICE Hockey League: Nach den in der laufenden Woche erfolgten Bestätigungen der weiteren Kooperation mit Sebastian Dahm, Thomas Koch und Nick Petersen sowie der Neuverpflichtung von Jesper Jensen Aabo steht nun auch fest, dass Abwehrspieler Paul Postma weiterhin das Trikot der Rotjacken tragen wird.

Der Klub ließ im Verlauf der vergangenen Spielzeit eine im Vertrag des Kanadiers verankerte Ausstiegsoption verstreichen, sodass sich die Zusammenarbeit automatisch bis 2023 verlängerte.

Schlüsselspieler in der Abwehr

Paul Postma kam im Dezember 2020 zum EC-KAC, wo er sich umgehend als Schlüsselspieler in der Abwehr etablierte. Auch wenn ihn in der finalen Phase der Saison eine Verletzung vom Eis fernhielt, so hatte er wesentlichen Anteil an der veritablen Leistungssteigerung der Mannschaft in der zweiten Hälfte des Spieljahres, die letztlich im 32. Meistertitel der Klubgeschichte gipfelte.

64 ICE-Partien – starke 62 Scorerpunkte

Auch die Anfangswochen seiner ersten kompletten Saison bei den Rotjacken war von zwei Blessuren überschattet, seit Mitte Dezember verpasste der Verteidiger jedoch keine Begegnung mehr und nahm wieder eine tragende Rolle im Team des EC-KAC ein. In bislang insgesamt 64 ICE-Partien verbuchte der heute 33-Jährige starke 62 Scorerpunkte (23 Tore, 49 Assists), von allen in den beiden jüngsten Spielzeiten in der Liga eingesetzten Verteidigern verzeichnete lediglich T. J. Brennan (Salzburg/0,98) einen geringfügig besseren Punkteschnitt pro Spiel als Postma (0,97).

Mann mit NHL-Erfahrung

Seinem Engagement in Klagenfurt voran ging ein durchaus beeindruckender Karriereverlauf: In einer der drei großen kanadischen Juniorenligen, der WHL, avancierte er zum Draft-Pick (2007). In der NHL bestritt Paul Postma dann zwischen März 2011 und März 2018 insgesamt 205 Begegnungen für die Atlanta Thrashers, die Winnipeg Jets und die Boston Bruins, seit Jamie Lundmark (Karriereenede 2018) verfügten die Rotjacken über keinen Spieler mehr mit Erfahrung in der besten Liga der Welt in diesem Ausmaß.

Nach seiner Zeit in der National Hockey League war der Kanadier zwei Jahre lang in der KHL und der höchsten Spielklasse der Schweiz im Einsatz, ehe er nach Klagenfurt wechselte.

Einer der stärksten Offensivverteidiger

„Nach dem angesichts von zwei Verletzungspausen holprigen Start in seine erste komplette Saison bei unserem Klub hat Paul Postma über Wochen und Monate hinweg Stabilität und Kontinuität in sein Spiel gebracht – und das auf sehr hohem Niveau. Er ist zweifellos einer der stärksten Offensivverteidiger in unserer Liga, dementsprechend nimmt er auch in unserem System eine tragende Rolle ein.

Paul Postma fühlt sich in Klagenfurt wohl, im Gegenzug setzen wir als Klub sehr große Stücke auf ihn, das passt gut zusammen und daher sind wir froh, dass wir unsere Kooperation für zumindest eine weitere Saison fortsetzen“, äußert sich General Manager Oliver Pilloni zu dieser Personalentscheidung.

Paul Postma: „Ich freue mich sehr auf meine Rückkehr nach Klagenfurt im Sommer. Bisher hatte ich dort eine tolle Zeit und ich brenne auf die Gelegenheit, gemeinsam mit unserem Team die Scharte aus der vergangenen Saison auszuwetzen. Am Ende des Spieljahres waren wir alle enttäuscht über das Abschneiden, jetzt werden wir alles daransetzen, zu beweisen, dass wir unverändert eine starke Mannschaft sind.

Ich stehe aktuell schon wieder mitten im Sommertraining, mein Ziel ist es, stärker nach Kärnten zurückzukehren, mich weiter zu verbessern und dem EC-KAC zu helfen, neue große Erfolge einzufahren. Es wird schön, im Herbst in der neu adaptierten Halle vor unseren Fans zu spielen.“

KAC-KADERPLANUNG 2022/23:

Torhüter: Sebastian Dahm (2024)

Abwehr: Jesper Jensen Aabo (2024), David Maier (2023), Paul Postma (2023)

Angriff: Thomas Koch (2023), Nick Petersen (2023)

KAC-ABGÄNGE:

Martin Schumnig (Black Wings Linz), Niklas Würschl (Vienna Capitals), Manuel Geier (Karriereende), Stefan Geier (Karriereende), Valentin Hammerle (Karriereende), Dennis Sticha (Black Wings Linz)

Foto: Kuess

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Autor: Redaktion Sport

6 Mai, 2022

FOTOFINISH SPORTPODCAST




Ähnliche Beiträge