Top Teams und Sonnenschein beim Red Bull Dolomitenmann 2020

Dolomitenmann Harald Hudetz könnte sich am Samstag zum ersten Athleten krönen, der acht Einzelsiege in seiner Disziplin erreicht hat. Foto: Philipp CARL Riedl / Red Bull Content Pool
Dolomitenmann Harald Hudetz könnte sich am Samstag zum ersten Athleten krönen, der acht Einzelsiege in seiner Disziplin erreicht hat. Foto: Philipp CARL Riedl / Red Bull Content Pool

Beim Red Bull Dolomitenmann wird am 12. September 2020 vieles anders sein. Eines ist allerdings konstant. Die Qualität der Teams ist hoch, Weltmeister, Olympiasieger und Weltcupsieger stehen auch heuer am Start in den Lienzer Dolomiten. Die aktuellen Wettervorhersagen meinen es ebenso gut mit dem härtesten Teambewerb der Welt.

33. Red Bull Dolomitenmann am 12. September

Die Vorbereitungen für den 33. Red Bull Dolomitenmann laufen in ihren letzten Tagen wie immer auf Hochtouren, wenn auch unter anderen Vorzeichen. Auf Zuschauerhotspots haben Werner Grissmann und sein Team heuer verzichtet. Start- und Zielbereich des Red Bull Dolomitenmanns wurden bewusst aus dem Stadtzentrum verlegt, um die Veranstaltung vom Kern des touristischen Geschehens zu entkoppeln.

Zuschauen wird unter Einhaltung aller Covid Vorgaben an den öffentlich zugänglichen Stellen entlang der Strecke dennoch möglich sein. Cheforganisator Nikolaus Grissmann appelliert, den Mund Nasen Schutz zu tragen und die Mindestabstände stets einzuhalten. Mit einem online gebuchten Zutrittspass, können 500 Personen das Geschehen im Lienzer Dolomitenstadion auf zugewiesenen Plätzen live miterleben.

Wendelin Ortner ist der einzige Athlet, der bei bislang allen 32 Austragungen des Red Bull Dolomitenmanns am Start war. Foto: Mirja Geh / Red Bull Content Pool

Wendelin Ortner ist der einzige Athlet, der bei bislang allen 32 Austragungen des Red Bull Dolomitenmanns am Start war.
Foto: Mirja Geh / Red Bull Content Pool

Wenngleich der Red Bull Dolomitenmann heuer ohne den Stars aus Übersee auskommen muss, sind es die heimischen Top Athleten, die sich auf die 33. Auflage des härtesten Teamevents freuen, der um 10.00 Uhr gestartet wird. Die ersten Teams werden gegen 14. 00 Uhr im Ziel erwartet.

Berglaufprofi Anton Palzer des Red Bull Teams bekommt erstmals Konkurrenz vom ehemaligen Österreichischen Biathlon Champion Dominik Landertinger, der im Wings for Life Team rund um Langzeitmeister Wendelin Ortner, Snowboardweltmeister Benjamin Karl und Kajakprofi Marcel Bloder um den Titel laufen wird.

Ortner könnte es als ersten Piloten gelingen, den siebenten Einzelsieg im Paragleiten zu erringen, auch wenn Stars, wie Paul Guschlbauer, ein großes Wort mitreden werden. Ob Mountaibike-Vizeweltmeister Daniel Geismayr heuer das Tripel schafft oder der sechsfache Sieger auf der Bike Strecke, Kristian Hynek (CZ), sich seinen siebenten Titel holt, wird auch Lokalmatador und Namensgeber der Strecke, Alban Lakata, mitbestimmen.

Der Weltmeister weiß ebenso, wie es sich anfühlt, in Lienz ganz oben am Siegertreppchen zu stehen. Auf der Kajakstrecke kann es am Samstag erstmals zur Premiere kommen, bei der Harald Hudetz als erster Athlet seinen achten Einzelsieg einfährt. Auf diesem Vorhaben muss er sich allerdings gegen die letzten vier Sieger der vergangenen 18 Jahre durchsetzen.

Live Ticker für das Online Live Erlebnis

Unter https://www.redbulldolomitenmann.com/live-ticker/ ist der Red Bull Dolomitenmann online live zu verfolgen. Dieses Service kann mit unten stehendem Code in Ihre Website eingebettet werden, um die Fans am Laufenden zu halten.

Links:
Fußball Livestream SV Dellach/Gail vs. ASKÖ St. Michael/Blbg 06.09.2020

Eine Antwort hinterlassen