Kärntner Fußball-Steno KW 20 – Steht der ATUS Ferlach bald ohne Trainer da?

von | 15. Mai 23 18:13

Die Saison 2022/23 neigt sich schön langsam dem Ende zu und die Ligen beginnen so richtig zu knistern. In der Kärntner Liga rittern mit dem ASK Klagenfurt, Austria Amateure und SV Spittal gleich drei Teams um den Titel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga Mitte. Zwangsabsteiger wird es heuer keinen geben, die Teams wollen unbedingt mindestens eine Liga höher kicken. Im Kampf gegen den Abstieg sind noch mindestens neun Teams gut im Rennen.

Langzeittrainer Verdel überlegt Pause!

Die Zukunft von Mario Verdel bei ATUS Ferlach ist noch offen. Der Langzeittrainer macht es vom Zeitaufwand abhängig, der ab der nächsten Saison auf ihn zukommen würde.

„Ich benötige vermehrt Zeit für Dinge abseits vom Fußball.“

Die Entscheidung soll zeitnah erfolgen.

Bild: Mario Verdel – ATUS Ferlach Foto: Hermann Sobe

ULO: Donau triumphiert gegen Grafenstein

Das Spitzenspiel der Unterliga Ost zwischen dem TSV Grafenstein und SV Donau Klagenfurt endete mit einem 2:0-Triumph der Gäste aus St. Ruprecht. 800 Fans, darunter viele aus Klagenfurt, sorgten für Festtagsstimmung auf den Rängen.

Isidor Kamsek, Boyo Jarjue – SV Donau Klagenfurt Foto: Ernst Krawagner

Donau dürfte für das Team von Stefan Weitensfelder eine Art Angstgegner sein, denn schon beim Hinspiel hatte man mit 1:3 das Nachsehen. Jetzt hat die verjüngte Donau-Mannschaft für einen möglichen Aufstieg alles selbst in der Hand.

Christian Trappitsch (Co-Trainer SV Donau): „Der Spielplan wurde von unseren Jungs perfekt umgesetzt! Wir haben es selbst in der Hand und fast dasselbe Restprogramm wie Grafenstein!“

Abstiegskampf: 9 Teams haben noch die „Chance“ nächste Saison in der 1. Klasse zu landen. In der Rückrunde ans Tabellenende durchgereicht wurde der so stark gestartete Aufsteiger SV Bad St. Leonhard.

1. C: Aufsteiger Launsdorf mit Remis

Etwas zu locker gingen die Aufsteiger des SC Launsdorf in das Spiel gegen SC Kappel. Der Absteiger aus der Unterliga lag nach 45 Minuten durch zwei Tore von Franz Pusar mit 2:0 in Führung.

Bild: Launsdorf Trainer Jakob Salberechter Foto: Hermann Sobe

Doch das Team konnte nach einer Kabinenpredigt von Trainer Jakob Salbrechter in Durchgang zwei zulegen und innerhalb von nur drei Minuten durch Michael Höfferer (67., Strafstoß) und Lukas Pietsch (70.) ausgleichen. Gegen Ende des Spiels wurde es noch etwas hektisch. Die Launsdorfer Fabian Gangl (Unsportl.) und Marco Oraze (Kritik) sahen jeweils Gelb/Rot.

Sollte kein Wunder mehr geschehen, geht es für Oberes Metnitztal und SG KSK-Wörthersee / ATUS Pörtschach einen Stock tiefer in die 2. Klasse.

Die 2. Klassen A und B

2. Klasse A

In der 2. Klasse A fehlen dem noch ungeschlagenen Tabellenführer Baldramsdorf noch 3 Treffer auf die 100er-Marke. Auffallend zäh zeigt sich St. Jakob im Deffreggental, die liegen als Zweiter nur drei Punkte zurück.

Das erste Spiel der beiden Teams endete in Baldramsdorf mit einem 1:1-Remis.

Achtung Fußballfans:

Sa, 27.05.23 16:00 St. Jakob / Def. : Baldramsdorf

2. Klasse B

Die 2. Klasse B wurde vom Duell SC Magdalen gegen Rosegg geprägt. Magdalen wird der Wiederaufstieg wohl nicht mehr zu nehmen sein. Zwar liegen die Villacher zwei Zähler hinter Rosegg, haben aber drei Spiele weniger am Konto. Saisonduelle: MSC – SVR 3:1, 2:2

ULW: Im Westen weiter Velden die Besten!

Der Meisterzug kann in Velden schon einmal vorreserviert werden. Auch die sonst so heimstarken Nußdorfer konnten vor 300 Fans den klaren 3:0-Sieg der Kuster-Elf nicht verhindern.

Ein Lebenszeichen gab es von Laternenträger SV Greifenburg beim 2:2 gegen WSG Radenthein. Mit nur 12 Punkten bleibt das Team von Trainer Marcel Pirker aber Abstiegsfavorit Nummer 1, gefolgt von Matrei, Penk und Dölsach.

1. A: FC Lurnfeld vor Oberlienz

Die beiden Spitzenteams haben wieder gewonnen und liegen nur 3 Punkte auseinander. Lurnfeld hat noch dazu das klar bessere Torverhältnis. ABER: Das Hinspiel konnten die Oberlienzer nach 0:1-Rückstand durch Bomber Daniel Urbas (2.) noch drehen und feierten einen klaren 4:1-Erfolg!

Bild: Lurnfeld Daniel Urbas Photo: Hermann Sobe

Aufgemerkt:

Samstag, 10.06.23 18:00 26 Lurnfeld : Oberlienz

Tristach liegt mit 12 Punkten am Tabellenende. Nur ein Siegeslauf würde helfen, um Mölltal oder Kirchbach eine Klasse runter zu drücken.

1. B: Rothenthurn verliert! Da waren es nur noch 3

Der SV Rothenthurn war neben Velden, Baldramsdorf, Magdalen eines jener Teams, die heuer noch kein Spiel verloren hatten.

Bild: Maria Gail Klemen Velic Torjubel Foto: Hermann Sobe

Das ist seit der letzten Runde nicht mehr so, den ausgerechnet gegen Verfolger Maria Gail setzte es mit 1:2 vor eigenen Fans die erste Niederlage. Der Vorsprung beträgt somit nur noch einen Punkt. Gegen den Abstieg kämpfen Rapid Feffernitz und Arriach.

1. D: Haimburg ohne Seifried ohne Meta!

In der Hinrunde waren die Teams von DSG Ferlach und SV Tainach mit 31 Punkten ex Aequo auf Rang eins in der Tabelle. Das direkte Duell verloren die Tainacher ohne Trainer Reinhard Grobelnig, der nach den beiden Remis gegen Lavamünd und Griffen gehen musste und durch Haimburg-Coach Kügler ersetzt wurde. Möglicherweise keine weise Entscheidung.

Sandro Seifried im Dress der VST Adler Völkermarkt

Apropos Haimburg! Mit dem zu Griffen abgewanderten Bomber Sandro Seifried erreichten die Haimburger in der Vorsaison noch einen gesicherten Mittelfeldplatz. Heuer heißt es gemeinsam mit Klopeiner See Abschied nehmen aus der 1. Klasse D.

Die 2. Klassen C und D

2. Klasse C

Der SC Sörg feiert einen wichtigen 4:0-Kantersieg gegen Verfolger Straßburg! War das schon das Meisterstück für die Mannschaft von Thomas Begusch?

Jetzt führt der SC Sörg mit (21/49) vor Straßburg (21/45) und Weitensfeld (20/44).

Das weitere Programm:

Sörg: Liebenfels – Future Team (A), Maria Rain (A), Wietersdorf (H)

Straßburg : Frantschach (H), Weitensfeld (A) Liebenfels – Future Team (A)

Weitensfeld: Ebental (A), Straßburg (H), Gurk (A), Liebenfels – Future Team (H)

2. Klasse D

Die 2. Klasse D wird vom den KAC1909 B Juniors angeführt. Vier Punkte dahinter, mit einem Spiel mehr lauern die SAK Amateure. Die beiden Teams treffen am 20. Mai aufeinander. Bisherige Spiele: SAK Amateure : KAC1909 B Juniors 2:4, 1:3.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Cookie Consent mit Real Cookie Banner P